» Login » Registrierung

EUR/USD - Wochenausblick KW 44 - Tagesanalyse

Datum: 26.10.2013, Rubrik: Währungen

EUR/USD - Wochenausblick KW 44 (28.10.2013 - 01.11.2013)
von Nicolas Schlippe
, CFTe
Samstag 26.10.2013, 20:38 Uhr


[...] Selbstbewertung unserer Analyse (EUR/USD - Wochenausblick KW 43): 3,6 / 10 Punkten*
In der KW 43 bewegte sich der EUR/USD eigentlich nur am Dienstag den 22.10.13 deutlich. Die restliche Handelswoche war eher langweilig.
Am Montag schaffte es der EUR/USD nicht, einen Stundenschlusskurs unterhalb der extrem wichtigen [...] USD auszubilden. Die
[...] USD wurde nur mit einer Stundenkerze unterschritten. Mit dieser Stundenkerze wurde bei 1,3647 USD, also [...] Pips darunter, das Wochentief der KW 43 ausgebildet. Am Dienstag den 22.10.13 pendelte der EUR/USD zunächst erneut über der extrem wichtigen horizontalen Trendlinie bei [...] USD seitwärts. Dabei wurde die [...] USD diesmal mit keinem Kurs erreicht. Ab der 14:00Uhr Stundenkerze katapultierte sich der EUR/USD enorm nach oben und konnte dabei, im zweiten Anlauf, die horizontale Trendlinie bei [...] USD auf Stundenschlusskursbasis überschreiten. Diese wurde danach nicht mehr, in der kompletten restlichen Handelswoche, auf Stundenschlusskursbasis unterschritten. Ab Mittwoch bis einschließlich Freitag generierte der EUR/USD an jedem Handelstag ein neues Wochenhoch, das jedoch nur minimal über dem alten lag. Des Weiteren wurde der EMA 50 Stundenbasis am Mittwoch überhaupt nicht erreicht, am Donnerstag wurde dort das Tagestief per Peak ausgebildet und am Freitag konnte der EMA 50 Stundenbasis zwar unterschritten werden, aber nur mit zwei Stundenschlusskursen hintereinander. Auch interessant war, dass sich der EUR/USD, nach dem dynamischen Anstieg am Dienstag, die restliche Handelswoche über der oberen dicken gelben steigenden Trendlinie auf Tagesschlusskursbasis festsetzen konnte. Diese notierte am Freitag bspw. bei 1,3771 USD. Der EUR/USD war schon mit dem Tagesschlusskurs vom Dienstag auf Tagesschlusskursbasis überkauft, was aber kein Verkaufsdruck auslöste. Stattdessen konnte der EUR/USD am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils ein neues Wochenhoch, wenn auch nur minimal über dem alten, ausbilden.
Am Ende wurde also nicht wirklich das Hauptszenario umgesetzt, da sich der EUR/USD direkt schon am Dienstag über der dicken gelben steigenden Trendlinie auf Tagesschlusskursbasis festsetzen konnte. Damit haben wir im Hauptszenario nicht gerechnet.
Wir sind im Hauptszenario davon ausgegangen, dass sämtliche Tagesschlusskurse unterhalb dieser dicken gelben steigenden Trendlinie ausgebildet werden. Stattdessen bildete der EUR/USD, wie oben bereits beschrieben, ab Dienstag sämtliche Tagesschlusskurse über dieser dicken gelben Trendlinie aus.
Der EUR/USD war also stärker als wir das erwartet haben. 
Das Wochentief der KW 43 haben wir aber fast perfekt getroffen. Nur -3 Pips Unterschied. [...]


Hinweis: Der Link zum Kauf dieser "EUR/USD - Wochenausblick - Analyse" befindet sich ganz am Ende.


________________________________________________________________________
Als Beispiel für eine EUR/USD - Wochenausblick - Analyse:
Teile aus einer alten Analyse   &   deren Rückblick
++ Stundengenaue Vorhersagen! ++ Hohe Trefferquoten! ++
Stundengenaue Vorhersagen! ++ Hohe Trefferquoten! ++



Charttechnischer Wochenausblick KW 35:
Hauptszenario: (lila) Hier erwarten wir, dass der EUR/USD direkt am Montag sein Wochenhoch bei 1,3402 USD ausbildet. Somit sollte das Wochenhoch der KW 35 +2 Pips über dem unteren Bereich vom gelben alten Unterstützungscluster bei 1,3390 / 1,34 USD ausgebildet werden. Bis zum Tagesschlusskurs gibt der EUR/USD aber seine kompletten Tagesgewinne ab und beendet den Handelstag leicht im Minus. Am Dienstag fällt der EUR/USD etwas deutlicher nach unten. Im Tief wird entweder in etwa die 1,33 USD oder die horizontalen Trendlinien bei 1,3285 / 1,3280 USD erreicht. Der Tagesschlusskurs sollte nahe am Tagestief liegen. Am Mittwoch und Donnerstag bewegt sich der EUR/USD in der Summe kaum. Am Mittwoch sollten definitiv die horizontalen Trendlinien bei 1,3280 / 1,3285 USD im Nachthandel getestet werden, wobei der Tagesschlusskurs deutlich höher liegt. Am Donnerstag könnte der EUR/USD nochmals deutlicher ansteigen und in etwa die 1,3370 / 1,3360 USD erreichen. Bis zum Tagesschlusskurs werden aber die kompletten Tagesgewinne abgegeben, sodass am Ende sogar erneut ein leichtes Minus in der Summe übrig bleibt. Am Freitag sollte der EUR/USD schon im Nachthandel deutlich nach unten fallen und dabei die extrem wichtigen horizontalen Trendlinien bei 1,3280 / 1,3285 USD unterschreiten. Des Weiteren verläuft dort am Freitag, in etwa, die obere dünne blaue leicht fallende parallel verlaufende Trendlinie. Diese sollte also ebenfalls direkt im Nachthandel nachhaltig unterschritten werden. Trifft dies zu, sollte das Wochentief der KW 35 an den horizontalen Trendlinien bei 1,3230 / 1,3240 USD ausgebildet werden und der Wochenschlusskurs etwas höher an der untern dünnen blauen leicht fallenden parallel verlaufenden Trendlinie, die dann knapp über den horizontalen Trendlinien, die bei 1,3230 / 1,3240 USD notieren, verläuft.
Wir sehen somit das Wochentief bei 1,3230 USD, das Wochenhoch bei 1,3402 USD und den Wochenschlusskurs bei 1,3247 USD.

Alternativszenario: (grau) Hier erwarten wir, dass der EUR/USD am Montag sein Hoch bei 1,3402 USD ausbildet und bis zum Tagesschlusskurs seine Tagesgewinne komplett abgibt. Am Ende bleibt ein kleines Minus übrig. Am Dienstag steigt der EUR/USD in der Summe deutlicher an. Im Tageshoch wird die extrem wichtige horizontale Trendlinie bei 1,3429 USD erreicht, aber nicht mit mehr als zwei Stundenschlusskursen hintereinander überschritten. Am Mittwoch fällt der EUR/USD dann in der Summe deutlicher nach unten. Das Tagestief liegt nahe am Tagesschlusskurs der in etwa dann bei 1,3337 USD liegen sollte. Am Donnerstag unterschreitet der EUR/USD zunächst im Nachthandel das Tief vom Mittwoch. Verkaufsdynamik kommt allerdings nicht auf, sodass der EUR/USD bis zum Tagesschlusskurs ansteigen kann. Die 1,3390 USD wird jedoch nicht erreicht und der Tagesschlusskurs sollte in etwa bei 1,3370 USD liegen. Am Freitag fällt der EUR/USD dann den kompletten Handelstag über deutlich nach unten. Im Tagesverlauf wird auch an den horizontalen Trendlinien bei 1,3280 / 1,3285 USD das Wochentief der KW 35 ausgebildet. Der Tagesschlusskurs bzw. der Wochenschlusskurs der KW 35 liegt nur knapp darüber.
WICHTIG: hier ist noch der Montag aus der KW 36 eingezeichnet. Dies soll nur zeigen, dass bei Umsetzung vom Alternativszenario in der Summe weiter steigende Kurse zu erwarten sind! d.h. Im Alternativszenario erwarten wir keinen Tagesschlusskurs unterhalb der horizontalen Trendlinien bei 1,3280 / 1,3285 USD.
Wir sehen somit das Wochentief bei 1,3285 USD, das Wochenhoch bei 1,3438 USD und den Wochenschlusskurs bei 1,3296 USD.

+++ Chartausblick - Prognose KW 35 +++
Kursverkauf vom 07.05.2013 bis 23.08.2013 - 23:00 Uhr (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)
eurusdweekanakw3513_640



Selbstbewertung unserer Analyse (EUR/USD - Wochenausblick KW 35): 7,2 / 10 Punkten*

In der KW 35 fiel der EUR/USD wie erwartet bis zum unteren Bereich vom ausgedehnten Dreieck. Dieser Bereich verlief am Ende der Woche etwa bei 1,3228 USD und somit -2 Pips unterhalb der horizontalen Trendlinien bei 1,3230 / 1,3240 USD. Des Weiteren notierte dort der EMA 50 Tagesbasis bei etwa 1,3237 USD.
Das Wochenhoch der KW 35 lag bei exakt 1,3400 USD und somit exakt im unteren Bereich vom gelben alten Unterstützungscluster der bei 1,3390 / 1,34 USD verläuft. Die 1,3390 USD konnte zwar mehrfach im Wochenverlauf überschritten werden, aber nie mit mehr als zwei Stundenschlusskursen hintereinander. Dies war sehr positiv für weiter fallende Kurse, da auch das Wochenhoch nur bei exakt 1,34 USD lag.
Der Widerstandscluster bzw. der untere Bereich vom gelben alten Unterstützungscluster bei 1,3390 / 1,34 USD war somit erneut extrem wichtig und wie wir erwartet haben, extrem schwer zu überwinden. Am Ende scheiterte der EUR/USD auch an diesem Widerstand.
Nachdem am Donnerstag den 29.08.13 der EUR/USD dynamisch auf Stundenschlusskursbasis die horizontalen Trendlinien bei 1,3280 / 1,3285 USD durchbrochen hat, konnten diese danach mit keinem Kurs mehr überschritten werden. Auch nachdem am Freitag den 30.08.13 die horizontale Trendlinie bei 1,3230 USD dynamisch auf Stundenschlusskursbasis durchbrochen wurde, konnte diese im weiteren Verlauf ebenfalls mit keinem einzigen Kurs mehr erreicht werden.

In der Summe sind wir mit der Wochenausblick - Analyse sehr zufrieden. Tatsächlich fiel der EUR/USD, wie im Hauptszenario erwartet, deutlich nach unten und durchbrach sogar am Freitag auf Tagesschlusskursbasis den unteren Bereich vom ausgedehnten Dreieck. Der Rückgang war also in der Summe sogar noch stärker als prognostiziert.
*Die Bewertung des Wochenausblicks wird im Vergleich zum Tagesausblick subjektiv ermittelt.

+++ Wochenrückblick KW 35 +++
Kursverlauf vom 22.07.13 bis 30.08.2013 - 23:00 Uhr (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze =  1 Tag)

eurusdrueckweekkw3513_640


» Jetzt kostenpflichtig kaufen (100 Punkte = ca. 1,00 €)